Texte & Poetry

Komplementäre Medizin

Atmend sind wir eine Kraft.

Eine Vielfalt lebendiger Formen.

Verkörperte Energie.

Heilige Wesen.

Spürst du deine, meine, unsere Lebenskraft?

Entstanden aus dem Nichts,

geboren in der Dunkelheit.

Wann spürst du dich lebendig?

Wie spürst du dich lebendig?

Im Kontakt nach außen und nach innen,

lässt sich so vieles entdecken.

Foto Katrin Pauline Müller

Die kalte Jahreszeit zieht an mir,

und ich ziehe meine Sinne zurück,

zu mir.

Die Welt steht Kopf,

regeneriert sich.

Ich setze meine Füße auf den Erdboden,

und tauche ein ins feuchte Blättermeer.

Ich atme.

Ich spüre.

Blätter bedecken, befruchten,

die Erde nimmt sie mit offenen Armen auf.

Die Unterwelt kündigt die Erneuerung des Lebens an.

Unsere Mutter,

ie kann uns so viel lehren.

Wasser und Sauerstoff.

Hingabe und Präsenz,

an alles, was ist.

Leben und Tod.

Easy Love-Story.

Lebendige Kraft.

Verkörperte Energie.

Heilige Wesen,

die im Dunklen erwachen.

(Veröffentlicht am 19.11.2021 in Matristische Moderne via Steady)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.